Brief vom Kultusminister Herrn Tonne

 

 Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Sommerferien sind vorbei und wir starten in ein neues Schuljahr. Ich hoffe, ihr hattet ganz tolle Ferien! In den Wochen vor den Ferien habt ihr ja immer nur die Hälfte eurer Mitschülerinnen und Mitschüler in der Schule treffen können. Das war wichtig, damit ihr genügend Abstand voneinander halten konntet. Nach den Sommerferien werdet ihr wieder mit der ganzen Klasse zusammen sein. Bestimmt freut ihr euch schon darauf, endlich alle eure Freundinnen und Freunde wiederzusehen! Leider ist das Corona-Virus noch nicht verschwunden und das wird auch sicher noch eine ganze Weile dauern. Deshalb müsst ihr euch weiter an bestimmte Regeln halten: Wascht eure Hände oft und gründlich, achtet beim Husten und Niesen darauf, euch von anderen wegzudrehen, lüftet euren Klassenraum regelmäßig und haltet Abstand von allen Kindern, die nicht in eurer Klasse oder Gruppe sind! Das kennt ihr alles schon aus dem letzten Schuljahr und habt das schon gut eingeübt! Überall dort, wo Kinder aus verschiedenen Klassen zusammenkommen und kein Platz ist, um genug Abstand zu halten, müsst ihr eine Maske tragen, zum Beispiel im Schulbus oder im Flur. Eure Lehrerin oder euer Lehrer wird mit euch besprechen, wann und wo genau das wichtig ist. Im Unterricht müsst ihr keine Maske tragen. Wenn sich alle an die Regeln halten – natürlich auch die Erwachsenen -, hat das Corona-Virus es schwer, sich weiter auszubreiten. Deshalb ist es so wichtig, dass ihr alle mithelft! Ich wünsche euch einen tollen Start in ein spannendes neues Schuljahr und freue mich, dass ihr alle wieder da seid!

Grant Hendrik Tonne

Informationen zum Schulstart

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und/oder Erziehungsberechtigte,

mit diesem Schreiben möchten wir euch/Sie über den Start in das neue Schuljahr informieren.

Am Donnerstag, 27.08.20, beginnt um 7.50 Uhr der Präsenzunterricht für die Klassen 6-10 sowie für die Sprachlernklasse.

Für die neuen 5. Klassen findet die Einschulung am Freitag, 28.8.20, um 9 Uhr in der Turnhalle statt.

Das Kultusministerium hat für das Land Niedersachsen den eingeschränkten Regelbetrieb beschlossen. Das bedeutet, dass es einen normalen Stundenplan geben wird. Aufgrund einiger Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wird es allerdings immer noch nicht einen gewohnten Schulalltag geben. Einerseits sind wir sehr froh über den Schulstart, müssen aber auf der anderen Seite auch immer berücksichtigen, sorgsam miteinander umzugehen und sich absolut an alle notwendigen Hygienevorschriften zu halten. Dazu ein paar wichtige Hinweise vorweg: In der Schule und auf dem gesamten Schulgelände ist grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen. Diese Regelung ist verpflichtend. Nur in der Unterrichtssituation und wenn ihr an eurem Arbeitsplatz sitzt, darf die MNB auf Anweisung der Lehrkräfte abgenommen werden. Wir können keine Reservemasken vorhalten. Deshalb ist es wichtig, morgens an die MNB zu denken und am besten immer eine Reservemaske in der Schultasche zu haben. Schülerinnen und Schüler ohne MNB dürfen das Schulgelände nicht betreten. Zudem gibt es ein Pfeil- und Einbahnstraßensystem für das Schulgebäude, an das sich gehalten werden muss. Die Schule wird über den Haupteingang betreten. Weiter müsst ihr euch an die bekannten Abstands- und Hygieneregeln halten (Händewaschen und mind. 1,50 m Abstand). Geht am ersten Schultag direkt in euren Klassenraum und wascht euch sofort die Hände. Ihr bekommt einen festen Lern- und Arbeitsplatz bis auf Weiteres zugewiesen. Am ersten regulären Schultag bekommt ihr von eurem Lehrer eine genaue Einweisung, wie der Unterrichtsalltag in der kommenden Zeit abläuft und welche genauen Regeln einzuhalten sind. Dies wird dann im Rahmen eines neuen Hygienevertrags von euch bestätigt. Da in der Regel die Pausen im Freien verbracht werden, bitte entsprechende Kleidung für die Pausenzeiten mitbringen! Haben Sie/habt ihr in einem Coronarisikogebiet Urlaub oder Verwandtenbesuche gemacht und seid am ersten Schultag noch nicht 2 Wochen wieder in Deutschland, dann ist ein Coronatest vor Schulbeginn verpflichtend, der in der Schule vorzuzeigen ist. Sollten wir davon Kenntnis erhalten, dass Schüler/innen erst kurz vor dem 1. Schultag aus den von der Bundesregierung eingestuften Risikogebieten zurückgekehrt sind und sich nicht haben testen lassen, werden wir diese Kinder und Jugendlichen vom Unterricht so lange ausschließen müssen, bis ein negatives Testergebnis vorliegt. Hier bitten wir um Ihr Verständnis, denn diese Maßnahme dient dem Gesundheitsschutz aller Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und des weiteren schulischen Personals. Wir wollen bestmöglich durch diese Phase der Pandemie kommen und auf keinen Fall soll die Schule durch die Nachlässigkeit Einzelner wieder geschlossen werden. An den ersten beiden Schultagen endet der Unterricht um 11:10 Uhr für alle Schülerinnen und Schüler. Solltet ihr/Sie noch Fragen haben, wendet euch/wenden Sie sich bitte an die entsprechende Klassenlehrkraft! Viele Grüße und noch schöne Restferien für alle!

 

Eure/Ihre Schulleitung der OBS Norden


 

Abschied nehmenIMG 1591

 

Heute mussten wir leider von mehreren Kolleginnen und von unserem Schulleiter Abschied nehmen. In einer sehr harmonischen und emotionalen Veranstaltung hat unsere Schule Frau Gierth, Frau Zastrotzki, Frau Friederich und Herrn Speckmann verabschiedet.

 

Eine ungewöhnliche Verabschiedung

IMG 1582

Am Freitag nahmen unsere Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler in einem ungewöhnlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse in Empfang. Die Abschlussfeier fand wegen der Corona-Epedimie auf dem Pausenhof statt.

Hier gibt es einen Einblick


 

Ratgeber "Ausbildung starten"

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in einem Schreiben an die Schulen vom 11.6.2020 bezeichnet Kultusminister Tonne die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und der Berufsberatung der Agentur für Arbeit als unverzichtbares Element bei der bestmöglichen Unterstützung der Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in den Beruf.

Vor diesem Hintergrund haben das Kultusministerium, die Landesschulbehörde und die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in der letzten Woche vereinbart, dass die Schulen den individuellen Zeugnismappen Flyer beilegen, die zur Kontaktaufnahme mit der Berufsberatung anregen. Es handelt sich um einen Info-Flyer für die Schülerinnen und Schüler sowie einen Elternratgeber.

Beide Unterlagen können Sie schon jetzt hier einsehen bzw. herunterladen:

pdf Info-Flyer "Ausbildung starten" für Schülerinnen und Schüler 
pdf Eltern-Ratgeber: Ausbildung in Zeiten von Corona


 

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Zufallsbild

Zum Seitenanfang