Perspektivplanung für Kita und Schule für März bleibt bestehen!

Zum Bedauern von Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne sind weitere Öffnungen im Bildungsbereich zur nächsten Woche nicht möglich.

Hintergrund sind nach Worten des Ministers die stagnierende Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz sowie die Unsicherheiten durch die Coronavirus-Varianten. Dessen unbenommen bleibe das Ziel, im März wieder mehr Kindern Bildung und Betreuung anbieten zu können. Kultusminister Grant Hendrik Tonne: „Leider sind wir keinen wirklichen Schritt weiter, sondern treten seit zwei Wochen auf der Stelle beim Infektionsgeschehen. Wenn man dann die diffuse Lage, die durch die Coronavirus-Mutationen entstanden ist, mit hinzunimmt ins Gesamtbild, ist leider sehr klar ersichtlich, dass wir auf dieser Grundlage zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr machen können, als aktuell bereits läuft. Wir müssen die Lage weiter analysieren und im Blick behalten, damit wir unser Ziel, so schnell wie möglich wieder mehr Kinder und Jugendliche in die Kitas und Schulen zu lassen, Anfang März umsetzen können. Unsere Planungen haben dabei sowohl den 1. März umfasst, aber auch spätere Zeitpunkte nicht ausgeschlossen. Wir stehen in den Startblöcken, aber die Pandemie lehrt, dass Unwägbarkeiten bleiben“, so der Kultusminister. Es sei nach wie vor Planungsgrundlage, für eine Übergangsphase nach Ende des Lockdowns bei verbesserter Infektionslage möglichst alle Schulen im Wechselunterricht nach Szenario B laufen zu lassen. Für Kitas wäre das Szenario B, das normale Gruppengrößen aber eine Verbot des Durchmischens der Gruppen beinhaltet, in diesem Fall vorgesehen. Tonne: „Damit hätten wir ein regelmäßiges Präsenzangebot für alle Kinder und Jugendliche. Das halte ich nach wie vor für enorm wichtig, denn die physischen und psychischen Belastungen werden immer größer. Der Lockdown dauert schon lang und die kontaktarme Zeit drückt natürlich auf die Gemüter. Die Kinder brauchen ihre Peergroup, ihre Freundinnen und Freunde, ihre Erzieherinnen und ihre Bezugspersonen, ob Kita-Fachkräfte, Lehrkräfte oder pädagogische Mitarbeiter. Ich kann die Enttäuschung sehr gut nachvollziehen, dass das noch nicht am 1. März sein kann. Diese Perspektivplanung bleibt bestehen und wir werden alles daransetzen, dass wir bereits im März wieder einen Schritt weiterkommen. Wir werden im Kontext der anstehenden Bund-Länder-Beratungen die Lagebewertung aktualisieren.“

 


 

Aktueller Brief für Eltern und Erziehungsberechtigte vom Kultusminister Herrn Tonne vom 11. Februar 2021

Hannover, 11. Februar 2021

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

in den letzten Wochen sinken die Infektionszahlen, das ist sehr erfreulich. Der Lockdown wirkt. Wir sind aber noch nicht am Ziel, deshalb werden die Maßnahmen weiter verlängert. Darauf haben sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin gestern geeinigt. In dem Gespräch wurde auch deutlich, welche Bedeutung Schulen und Kitas haben.

In Niedersachsen können Schülerinnen und Schüler der Grundschulen, der Förderschulen für Geistige Entwicklung, der Abschlussklassen und des Abiturjahrgangs bereits seit vier Wochen im Szenario B zur Schule gehen. Sie haben dadurch die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Lehrkräfte zu treffen. Andere Bundesländer wollen diesen Weg nun auch gehen und planen jetzt eine ähnliche Öffnung der Schulen.

Für die Schulen in Niedersachsen ändert sich im Februar nichts. Es bleibt bei der bisherigen Regelung. Wenn Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht abgemeldet haben, kann es weiterhin zu Hause lernen. Wenn Sie aber möchten, dass Ihr Kind wieder im Wechselunterricht zur Schule geht, ist auch das möglich.

Wenn die Infektionszahlen weiter sinken, wollen wir im März weitere Schülerinnen und Schüler zurück in die Schule holen. Vor den Osterferien sollen möglichst alle im Szenario B unterrichtet werden.

Nach den Osterferien soll der neue Stufenplan der Landesregierung gelten. Er wird zurzeit noch abgestimmt. Fest steht aber: Die Inzidenzwerte, bei denen die einzelnen Maßnahmen greifen, werden deutlich niedriger sein. Damit reagieren wir auf die Unsicherheit im Hinblick auf die Virusmutationen. Es ist gut, hier vorsichtig zu sein. Genaue Informationen zum Stufenplan erhalten Sie rechtzeitig.

Hier die Zusammenfassung unserer Planungen:  

Phase 1 - Februar:

  • Szenario B für Grundschulen, Förderschulen GE, Abschlussklassen und -Abiturjahrgänge – mit Aufhebung der Präsenzpflicht

Szenario C für alle anderen  

Phase 2 - März:

  • Szenario B für weitere Schülerinnen und Schüler

Phase 3 – nach den Osterferien:

  • Stufenplan mit Inzidenzwerten

Wir haben für die Schulen in Niedersachsen außerdem ein großes Paket an Maßnahmen für das zweite Schulhalbjahr zusammengestellt. Sie finden eine Übersicht im Anhang. Auch hier gibt es nach und nach weitere Informationen in den nächsten Wochen. Für heute wünsche ich Ihnen alles Gute, kommen Sie gut durch den Lockdown und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Grant Hendrik Tonne

 

Verabschiedung von Herrn SeebergIMG 0057

 

Im Rahmen der Dienstbesprechung wurde heute Herr Wilhelm Seeberg verabschiedet. Er wird ab Februar auf eigenen Wunsch vorzeitig in den Ruhestand eintreten. In seinen Abschiedsworten bedauerte unser Schulleiter Herr Goeman den Weggang von Wilhelm Seeberg. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren und wünschte ihm alles Gute. 

Herr Seeberg war seit dem Jahr 2011 an unserer Schule tätig. Zuvor hatte er seit 2002 an der damaligen Hauptschule unterrichtet. In den Jahren an der OBS war er neben seiner Tätigkeit als Klassen- und Fachlehrer auch lange Jahre im Personalrat aktiv. Darüber hinaus bleibt er vielen SchülerInnen in guter Erinnerung, die bei ihm ihren Mofaführerschein erwarben. Durch seine ruhige und humorvolle Art war Herr Seeberg bei SchülerInnen und Schülern als auch im Kollegium sehr beliebt. 

Die Homepage wünscht dir alles Gute, Willem!

 

 

Aktuelle Information der Schulleitung (Stand 20.Januar 2021)

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
wir hoffen, Sie haben die ersten Tage des neuen Jahres gesund überstanden!
Wie vermutlich schon bekannt ist, gibt es durch die neuen Beschlüsse des Kultusministeriums weitere Einschränkungen bis zum 14.02.2021.

Jahrgang 5-8 (und Sprachlernklasse)
Die Jahrgänge 5-8 und die Sprachlernklasse bleiben zunächst bis zum 14.02.2021 im Szenario C (Lernen zu Hause - Homeschooling).
Für alle Schülerinnen und Schüler gibt es bis dahin weiter über IServ Aufgaben, die verpflichtend zu bearbeiten sind und auch benotet werden dürfen!
Wir bitten euch daher, euch täglich in IServ über die Situation, über die Aufgaben im Aufgabenmodul und die Abgabetermine zu informieren.

Jahrgang 9/10
Die Abschlussjahrgänge 9 und 10 können weiterhin bis zum 14.02.2021 im Szenario B (Wechselbetrieb) zum Unterricht kommen.
Bis zum Ende des Schulhalbjahres bleibt alles so, wie es mittgeteilt wurde. Ab dem neuen Schulhalbjahr bis zum 14.02.2021 bleibt es bei einem wöchentlichen Wechsel der eingeteilten Gruppen. Die Gruppe 1 beginnt dann mit dem Präsenzunterricht ab Mittwoch, den 03.02.2021.

Manche Eltern, Schülerinnen und Schüler haben selbst bei kleinen Lerngruppen und der Einhaltung der Abstands-und Hygieneregeln Angst vor einem Schulbesuch. Diese Sorgen werden insofern ernst genommen, als dass die Möglichkeit besteht, sich bis zum 14.02.2021 vom Präsenzunterricht befreien zu lassen.

Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, melden Sie Ihr Kind schriftlich, per Mail oder mit dem Formular im Anhang vom Präsenzunterricht ab. Die Abmeldung ist verbindlich und gilt für den kompletten Zeitraum bis zum 14.02.2021. Sie sollte in den Schulen bis zum Ende dieser Woche (Fr,22.01.2021) vorliegen. Wenn wichtige Klassenarbeiten geschrieben werden, müsst ihr dafür in die Schule kommen (siehe Klausurplan).

Für alle:
Wie üblich hat der Minister hierzu Briefe an euch und Sie gerichtet, die in der Anlage enthalten sind und auf dem Startbildschirm in IServ oder der Homepage der Oberschule Norden zur Einsicht vorliegen.
Weitere wichtige Informationen gehen euch und Ihnen zu, sobald wir Neuigkeiten aus dem Ministerium erfahren.
Bitte weiterhin durchhalten und den Kopf nicht hängen lassen. Wir hoffen, dass die Zeiten sich bald ändern und wieder eine gewisse Normalität in unser Leben einkehrt.

Viele Grüße
eure/Ihre Schulleitung der OBS Norden
Osterstr. 50
26506 Norden
Tel.: 049315822
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Befreiung von der Präsenzpflicht bis zum 14. Februar 2021

 

Das Niedersächsische Kultusministerium ermöglicht allen Schülerinnen und Schülern in der Präsenzphase im Szenario B vorübergehend bis zum 14. Februar 2021 die Befreiung von der Präsenzpflicht im Unterricht.

Die Befreiung von der Präsenzpflicht ist an keine Voraussetzungen geknüpft und kann durch einfaches Schreiben auch per E-Mail der Erziehungsberechtigten oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler bei der Schule geltend gemacht werden. Ein der Schule zur Verfügung gestelltes Formular kann ebenfalls genutzt werden. Nach Geltendmachung ist eine Rückkehr in die Präsenzphase im Szenario B nicht vorgesehen. Von der Befreiung von der Präsenzpflicht ausgenommen ist die Teilnahme an schriftlichen Arbeiten, die auch außerhalb der üblichen Unterrichtszeiten geschrieben werden können.

Die rechtliche Grundlage für die Befreiung von der Präsenzpflicht ergibt sich aus den Ergänzenden Bestimmungen zum Rechtsverhältnis zur Schule und zur Schulpflicht, hier: §§ 58 bis 59a, §§ 63 bis 67 und § 70 Niedersächsisches Schulgesetz (NSchG), RdErl. d. MK v. 1.12.2016 (SVBl. S. 705).

 

     pdf     hier erhalten Sie den Antrag

Lernen zu Hause mit IServLernendigital

Wie geht das?

1. Ihr meldet euch bei IServ mit eurem Benutzernamen und eurem Passwort an.
2. Unter "Alle Module" (ganz links) findet ihr den Bereich: Aufgaben -> bitte anklicken.
(Wenn der Bereich "Alle Module" mit einem orangenen Punkt gekennzeichnet ist, dann sind neue Aufgaben für euch hochgeladen worden).
3. Ihr klickt auf die Aufgabe, wie z. B. "Corona-Aufgaben 1, Klasse 5a, Fach Geschichte" und seht die genaue Aufgabenbeschreibung und die Buchseiten oder Arbeitsblätter.
4. Da die Aufgaben verpflichtend bearbeitet werden müssen, schickt bitte eure bearbeiteten Aufgaben über das Modul Aufgaben spätestens bis zum angegeben Zeitpunkt zurück:
Macht bitte entweder ein Foto eurer Aufgaben oder ladet die Datei, die ihr am Computer erstellt habt, direkt hoch.
5. Geht dafür wieder auf IServ -> Alle Module -> Aufgaben -> z.B. Aufgabe "Corona-Aufgaben 1, Klasse 5a, Fach Geschichte" und klickt dann auf "Hochladen", wählt dann das Foto oder die entsprechende Datei aus (vom Handy oder PC) und ladet das Foto oder die entsprechende Datei hoch.

In dem folgenden Video wird das Vorgehen in IServ mit den Aufgaben nochmals anschaulich erklärt:

Erklärvideo Aufgabenmodul iServ

Aktueller Brief für Eltern und Erziehungsberechtigte vom Kultusminister Herrn Tonne vom 20.Januar 2020

 

Hannover, 20. Januar 2021

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

in ganz Deutschland gibt es seit einigen Wochen strenge Regeln, die für weniger Kontakte sorgen sollen. Auch Schulen und Kitas tragen einen großen Teil dazu bei, die meisten Kinder und Jugendliche lernen von zu Hause aus und verzichten auf den Kontakt zu den meisten ihrer Freundinnen und Freunde.

Gestern haben sich die Ministerpräsidenten erneut mit der Bundeskanzlerin beraten. In diesem Gespräch wurde vereinbart, dass der Lockdown bis zum 14.02.2021 verlängert wird. Für die Schulen in Niedersachsen bedeutet das:

 

 Grundschulen: Szenario B (Wechselmodell)

 Förderschulen Geistige Entwicklung: Szenario B (Wechselmodell)

 Abiturjahrgang und Abschlussklassen: Szenario B (Wechselmodell)

 Alle anderen Jahrgänge und Klassen: Szenario C (Distanzlernen)

 

Manche Eltern haben selbst bei kleinen Lerngruppen und der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln Angst vor einem Schulbesuch ihrer Kinder. Diese Sorgen nehme ich sehr ernst. Wir ermöglichen Ihnen deshalb, Ihre Kinder bis zum 14.02.2021 vom Präsenzunterricht befreien zu lassen. Die Notbetreuung können Sie in diesem Fall nicht nutzen.

Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, melden Sie Ihr Kind schriftlich, per Mail oder mit dem Formular vom Präsenzunterricht ab. Die Abmeldung ist verbindlich und gilt für den kompletten Zeitraum bis zum 14.02.2021. Sie sollte in den Schulen bis zum Ende dieser Woche vorliegen. Wenn wichtige Klassenarbeiten geschrieben werden, muss Ihr Kind trotzdem in die Schule kommen.

Wir halten das Lernen im Szenario B auch in der aktuellen Situation vertretbar. Es ermöglicht, einen zwar reduzierten, aber trotzdem regelmäßigen Schulbesuch mit verschärften Hygieneund Abstandsregeln. Es bietet ein Zurück zu fester Tagesstruktur bei gleichzeitigem Infektionsschutz. Ich habe aber großes Verständnis für den Wunsch nach noch mehr 2 Sicherheit. Die Möglichkeit der Befreiung vom Präsenzunterricht ist daher ein guter Kompromiss für alle, die ihn nutzen möchten.

Wir arbeiten gerade an den Regelungen für das zweite Schulhalbjahr und werden Sie in Kürze darüber informieren.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, Energie und alles Gute in dieser herausfordernden Zeit!

Mit freundlichen Grüßen

Grant Hendrik Tonne

WeihnachtswettbewerbWeihnachten2

 

„Weihnachten kennt keine Grenzen. Es verbindet Kulturen, Geschlechter, Kinder und Erwachsene, Arm und Reich.“ (Gudrun Kropp)
 
Im Sinne jenes Gedankens ist der Wettbewerb „Das schönste Weihnachtsklassenzimmer der Oberschule Norden“ entstanden. Gerade in diesem besonderen Schuljahr, in welchem man wenig „schöne“ Dinge mit den Jugendlichen veranstalten darf, ist eine fröhliche und spannende Weihnachtszeit umso wichtiger.
 
 

Deutschprojekt "Was mir an der OBS gefällt"Gedicht

In diesem Halbjahr haben sich die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen im Deutschunterricht gemeinsam mit ihren Lehrinnen Frau Hein und Frau Merk intensiv mit dem Thema Gedichte auseinandergesetzt.

Warum aber nur Gedichte für sich alleine schreiben? Im Rahmen eines Projektes sind sie gemeinsam zu Dichterinnen und Dichtern geworden! Sie griffen zu den Stiften und ließen ihre Gedanken zum Thema „Was mir an der OBS gefällt“auf dem Papier nieder. So haben die Schülerinnen und Schüler ganz verschiedene und tolle Ergebnisse verfasst!

Zu den Gedichten

 

Bei Krankheitssymptomen: Darf mein Kind in die Schule?Corona krankheitssymtome

 

Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere gemeinsame Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Wiederzulassungsregelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und das Personal sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Telefonnummer der Oberschule Norden: 04931 - 5822

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Zufallsbild

Zum Seitenanfang